Erfahrungen & Bewertungen zu Ártala
!function(f,b,e,v,n,t,s) {if(f.fbq)return;n=f.fbq=function(){n.callMethod? n.callMethod.apply(n,arguments):n.queue.push(arguments)}; if(!f._fbq)f._fbq=n;n.push=n;n.loaded=!0;n.version='2.0'; n.queue=[];t=b.createElement(e);t.async=!0; t.src=v;s=b.getElementsByTagName(e)[0]; s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window, document,'script', 'https://connect.facebook.net/en_US/fbevents.js'); fbq('init', '2644809538911352'); fbq('track', 'PageView');

ÁRTALA 12020

23,00 

Eine Rekonstruktion des gebundenen Mondkalenders der Germanen von Damian Kirchdörfer in Zusammenarbeit mit Andreas Zautner mit Illustrationen von Nils Broß.

Zusätzliche Information

Verpackung

einzeln eingeschweißt

Format

A3 hoch

Bindung

Wire-O-Bindung metallen

Versand

Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands, Kosten sowie Lieferzeit bei Versand ins europäische Ausland weichen von den Angaben ab

Beschreibung

Eine Rekonstruktion des gebundenen Mondkalenders der Germanen von Damian Kirchdörfer in Zusammenarbeit mit Andreas Zautner (Autor des Buches „Der gebundene Mondkalender der Germanen“) – mit Illustrationen von Nils Broß.

Das vierte Jahr in Folge erscheint nun wieder die historisch bestmöglich begründete Rekonstruktion des germanischen Lunisolarkalenders in Wandkalenderformat – nach Monden zählend und mit den wichtigsten Festen und Things aus der Zeit der Germanen sowie Eröffnungs- und Errichtungsjahrestagen neuzeitlich-heidnischer Tempel und Sakralbauten. Ebenso enthalten sind Erläuterungen z.B. zum Ursprung der Wochentagsnamen.
Dies ist das erste Jahr, in dem der Kalender im A3-Hochformat mit eigens für den Ártala entworfenen Illustrationen aufwartet. In Abstimmung mit Andreas Zautner und Damian Kirchdörfer gestaltete Nils Broß (“Muninsheim”) für jeden Monat eine mystisch zu Jahres- und Festzeit passende Darstellung. Stilistisch orientierte er sich dabei an den vendel- und merowingerzeitlichen Pressblechfunden.

Der Monat im Lunisolarkalender beginnt mit Zündung der ersten Neumondsichel und endet mit dem leeren Mond, somit stellt die Vollmondnacht jeweils die Monatsmitte dar – zu der auch die meisten germanischen Feste gefeiert wurden.
Dieser Kalender basiert auf den überlieferten Monatsnamen der Angelsachsen.

Warum 12020? Der Geologe und Mikropaläontologe Cesare Emiliani äußerte einst den Vorschlag, die Zeitrechnung so zu revolutionieren, dass eine für die gesamte Menschheit gültige Jahreszahl genannt werden kann, egal welcher Religion man angehört. Hierbei orientiert er sich für das „Jahr Null“ am Beginn der kulturellen Menschheitsgeschichte vor etwa 12.000 Jahren, 10.000 v. Chr. – und nennt diese neue Zeitrechnung, bei der einfach 10.000 Jahre auf unser Jahr “draufgerechnet” werden, „H.E.“ – „Human Era“ / „Holocene Era“ („Holozäne Ära“) (https://rotergeysir.de/human-era-eine-zeitrechnung-fuer-die-ganze-menschheit/).
So lassen sich alle Geschehnisse der menschlichen Geschichte mit positiven Werten (nicht vor und nach 0) angeben und das Ausmaß der riesigen zeitlichen Zwischenräume wird so zudem begreiflicher gemacht. Als Unterstützer dieser Idee hat Damian Kirchdörfer diese Zeitrechnung geradewegs für seinen Kalender übernommen.

Zusätzliche Information

Verpackung

einzeln eingeschweißt

Format

A3 hoch

Bindung

Wire-O-Bindung metallen

Versand

Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands, Kosten sowie Lieferzeit bei Versand ins europäische Ausland weichen von den Angaben ab

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.